Aktuelles

 

Bad Bocklet/Bad Kissingen. Sieben junge Menschen qualifizierten sich in verschieden Ausbildungsberufen im Rehabilitations- und Präventionszentrums Bad Bocklet und der HESCURO -Klinik REGINA- in Bad Kissingen und beendeten Ihre Berufsausbildung mit sehr guten und guten Ergebnissen.

Bad Bocklet/Bad Kissingen. Insgesamt vierzehn junge Nachwuchskräfte konnte der Geschäftsführer des Bad Bockleter Rehabilitations- und Präventionszentrums und der HESCURO - Klinik REGINA - in Bad Kissingen, Harald Barlage, gemeinsam mit der Personalleiterin der Unternehmen, Annette Schaden und dem für die Auszubildenden zuständigen Ausbildungsleiter, Florian Englert, zum Ausbildungsbeginn begrüßen.

Die HESCURO- Klinik REGINA – Bad Kissingen und das Parksanatorium Bad Bocklet werden die Veranstaltung mit einem Mitmachstand zum Thema „Richtiges Heben und Tragen“ ebenso unterstützen, wie dafür sorge tragen, dass die Kinderbetreuung gewährleistet ist. Die bisher schon gut gelebte Zusammenarbeit zwischen der Bundeswehr und den beiden Kliniken wird somit weiter ausgebaut. Die Veranstaltung steht unter der Schirmherrschaft vom Landrat Kreis Bad Kissingens Herrn Thomas Bold sowie dem Kommandeur von dem Landeskommando Bayern Herrn Brigadegeneral Johann Berger.

wilder-sommer-bundeswehr

Wir freuen uns auf einen Besuch von groß und klein an unserem Stand direkt gegenüber des Festbetriebes vor der Turnhalle in der Kaserne.

Saale Zeitung, 24.05.2013:

training-auf-dem-weg-zur-arbeit

 MainPost, 24.05.2013:

gesundheit-der-mitarbeiter-foerdern

Quelle: http://www.mainpost.de/regional/bad-kissingen/Kliniken;art766,7485725

 

Nicht nur aufgrund des Wetters sondern besonders auch aufgrund der guten hohen Medizinischen Qualitäten der HESCURO – Klinik REGINA und der des Parksanatoriums BAD Bocklet verzeichneten beide einen hohen Besucherandrang an Ihrem gemeinsam Stand an allen drei Tagen.

bad-kissingen-gesundheitstage-2013

Besonders die Möglichkeit sich einmal spielerisch über sein Gleichgewicht und seine Koordinationsfähigkeit überzeugen zu lassen, zeigte auf, wie hoch doch der Stellenwert einer Rehabilitation nach einer Operation ist.

Die Fragen der Standbesucher waren sehr gezielt und zeigten auf, dass in der Bevölkerung die Thematiken aus den Fachbereichen Psychosomatik, Orthopädie, Innere Medizin und Geriatrie schon eine deutlichen Aufklärung stattgefunden haben.

Für das Jahr 2014 ist somit eine erneute Teilnahme vorgesehen. In der Zwischenzeit werden weitere Messen und evtl. auch Schulungen zu Fachthemen stattfinden. Hierzu finden Sie rechtzeitig weitere Informationen auf unserer Website.

 


×
 Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Infos & Erklärung